Wetter Österreich

Wetterprognose Österreich

Am Sonntag halten sich in den inneralpinen Tälern und im Süden anfangs einige hochnebelartige Restwolken, ansonsten scheint häufig die Sonne. Im Westen bilden sich rasch Quellwolken und ab Mittag erste Schauer, im Laufe des Nachmittags breiten sich Gewitter über das Bergland bis nach Oberkärnten und in die westliche Obersteiermark aus. Dabei besteht Unwetterpotenzial, hauptsächlich durch große Regenmengen. Abseits der Alpen bleibt es meist sonnig. Die Temperaturen steigen auf 25 bis 33 Grad.

Der Montag startet von Vorarlberg bis Oberösterreich mit schauerartigem und gewittrig durchsetztem Regen, im Osten und Süden dagegen meist trocken und sonnig aufgelockert. Im Laufe des Tages wird es allgemein zunehmend unbeständig, vor allem im zuvor lange noch sonnigen Südosten bilden sich am Nachmittag kräftige Gewitter. Der Wind dreht auf westliche Richtung und frischt zeitweise lebhaft auf. Von West nach Ost liegen die Höchstwerte zwischen 21 und 32 Grad.

Am Dienstag überwiegen an der Alpennordseite die Wolken, anfangs ziehen einzelne Regenschauer durch. Abseits der Nordalpen geht es meist trocken und besonders im Süden auch freundlich in den Tag. Ab Mittag nimmt vor allem im zentralen und südlichen Bergland die Schauer- und Gewitterneigung zu, ganz im Westen sowie vom Grazer Becken bis ins Weinviertel bleibt es meist trocken und zeitweise sonnig. Der Wind weht mäßig aus West bis Nordwest und je nach Sonne werden 22 bis 30 Grad erreicht.

Der Mittwoch beginnt entlang der Alpennordseite bewölkt mit Regenschauern, im Osten und Süden oft sonnig. Am Nachmittag lockern die Wolken auch entlang der Nordalpen zögerlich auf und es trocknet ab, im Süden sowie vom Waldviertel bis ins Nordburgenland bilden sich noch einmal einzelne Schauer und Gewitter. Gegen Abend beruhigt sich das Wetter generell. Der Wind weht vor allem im Osten lebhaft bis kräftig aus Nordwest. Mit 20 bis 28 Grad entsprechen die Temperaturen den jahreszeitlichen Durchschnittswerten.

Am Donnerstag halten sich im Bergland anfangs einige Restwolken, entlang der Nordalpen fallen noch ein paar Tropfen. Ab dem Vormittag stellt sich landesweit ein Sonne-Wolken-Mix ein, die Schauerneigung ist auch im Bergland nur gering und beschränkt sich am ehesten auf die Lavanttaler Alpen. Verbreitet bleibt es aber trocken und der freundliche Wettercharakter dominiert. Bei schwachem bis mäßigem, im Osten auch noch lebhaftem Nordwestwind liegen die Höchstwerte zwischen 21 und 27 Grad.