Wetter Österreich

Wetterprognose Österreich

Der Montag bringt dichte Wolken, die Sonne zeigt sich am ehesten noch im östlichen Bergland. Tagsüber fällt besonders von Vorarlberg bis Oberkärnten etwas Regen, die Schneefallgrenze liegt von Nord nach Süd zwischen 700 und 1300 m. Am Nachmittag kann es auch in der Osthälfte kurz nass werden. In der Nacht breiten sich Regen und Schneefall generell nach Osten aus, wobei vom Inn- und Mühl- bis ins Waldviertel die Schneefallgrenze gegen 400 m absinkt. Der Wind dreht auf West, mit 2 bis 9 Grad bleibt es recht mild.

Am Dienstag dominieren im Norden und Osten zunächst die Wolken und von Oberösterreich bis ins Nordburgenland fällt Regen bzw. oberhalb von 400 bis 600 m Schnee. Im Tagesverlauf lässt der Regen langsam nach. Im Westen und Süden bleibt es dagegen trocken und von Vorarlberg bis nach Oberkärnten kommt nach Nebelauflösung zeitweise die Sonne zum Vorschein. Bei mäßigem Westwind liegen die Höchstwerte zwischen 0 und +8 Grad, mit den höchsten Werten am Alpenostrand.

Der Mittwoch beginnt in den Niederungen häufig trüb durch Nebel oder Hochnebel und auch sonst ziehen einige Wolken durch. Von Vorarlberg bis ins Nordburgenland können hin und wieder ein paar Regentropfen bzw. oberhalb von 400 bis 700 m Schneeflocken fallen, sonst bleibt es überwiegend trocken. Die Sonne zeigt sich in Osttirol und Unterkärnten zeitweise, sonst am ehesten noch kurz im Bergland. Im Donauraum weht teils lebhafter Westwind und die Temperaturen erreichen 0 bis +7 Grad.

Am Donnerstag bleibt es besonders vom Waldviertel bis nach Kärnten überwiegend trüb und in der ersten Tageshälfte schneit es im Südosten etwas, in tiefen Lagen mischen sich auch Regentropfen dazu. Am Vormittag steigt die Schneefallgrenze auf etwa 600 m an, zudem klingt der Niederschlag allmählich ab. Sonst zeigt sich die Sonne zumindest etwas, vom Tiroler Oberland bis in die Obersteiermark scheint sie sogar zeitweise. Die Höchstwerte liegen zwischen 0 und +6 Grad.