Wetter Steiermark

Wetterprognose Steiermark

Der Sonntag hat vor allem im Süden sonniges Winterwetter zu bieten, allfällige Nebelfelder lösen sich am Vormittag auf. Einige Wolken halten sich vom Ausseer- bis ins Mariazellerland und anfangs fallen daraus noch ein paar vereinzelte Schneeflocken, am Vormittag trocknet es aber allgemein ab. Bei vorübergehend nachlassendem, Richtung Wechsel noch mäßigem Nordwestwind liegen die Höchstwerte zwischen -2 und +3 Grad.

Am Montag scheint vor allem im Süden noch häufig die Sonne. In der Obersteiermark zieht es von Nordwesten her zu und am Abend beginnt es in den nördlichen Gebirgsgruppen allmählich leicht zu schneien. Auf den Bergen und auch in einigen Tälern wie dem Ennstal frischt lebhafter bis kräftiger Westwind auf. Die Höchstwerte liegen zwischen 0 und +6 Grad.

Am Dienstag ziehen in der Obersteiermark immer wieder Schneeschauer durch, am meisten schneit es weiterhin vom Dachstein bis ins Mariazellerland. Südlich der Mur-Mürz-Furche bleibt es meist trocken mit sonnigen Auflockerungen. Bessonders in der Oststeiermark weht kräftiger Nordwestwind mit stürmischen Böen. Die Höchstwerte liegen zwischen 1 und 7 Grad.

Auch am Mittwoch setzt sich das windige und zweigeteilte Wetter fort. In der nördlichen Obersteiermark schneit es bis in viele Täler, vom Oberen Murtal bis zum Wechsel ziehen Schneeschauer durch. Je nach Intensität liegt die Schneefallgrenze zwischen 500 und 800 m. Im Süden bleibt es dagegen trocken und häufig sonnig, in freien Lagen weht aber weiterhin kräftiger West- bis Nordwestwind. Die Temperaturen steigen auf 2 bis 9 Grad, mit den höchsten Werten im Südosten.