G. G. Andersons Gesichtslähmung wurde geheilt

Schlagerstar G. G. Anderson kann wieder uneingeschränkt Musik machen

Graz, 05.09.2022

Der 72-Jährige Schlagerstar G.G. Anderson erlitt letztes Jahr kurz vor Weihnachten eine halbseitige Gesichtslähmung. Grund der linksseitigen Lähmung war eine Fazialisparese. Trotz der Einschränkung verzichtete er nicht auf die Musik und ging sogar auf Tournee. Kurz davor, hatten viele natürlich bedenken um seine Gesundheit, so auch Stefan Mross, sein Tourneepartner.

Ich habe ihn angerufen und habe gefragt: "Kriegen wir das hin, schaffen wir das?" Und er hat gesagt: "Wir gehen auf Tournee, wenn ich singen darf, live singen darf - dann werde ich wieder gesund, das ist die beste Therapie, das ist die beste Medizin", Stefan Mross

Nach vielen intensiven Gesichtsmassagen und Terminen bei Logopäden schien es ihm besser zu gehen, trotzdem konnte er lange Zeit die Buchstaben "F,P,V" nicht ausprechen. Doch nun nach knapp neun Monaten kann der deutsche Schlagerstar endlich wieder lächeln.

"Ich bin froh, dass dieser Spuk vorbei ist. Ich hatte Riesenschiss, dass die Lähmung nie wieder zurückgeht. Wäre die geblieben, hätte ich mit meiner Schlager-Karriere auch Schluss gemacht. Dann wäre ich nur noch reif für die Geisterbahn gewesen."

So Anderson im Interview mit „Bild“. Und wir freuen uns mit ihm und auf viele weitere Konzerte!

Foto: instagram/gganderson_offiziell Quelle: Bild.de